Praxis für Tierphysiotherapie - Fachrichtung Hund - Tierphysiotherapeut Heiko Jörns-Matysiak Datenschutz  |   Impressum   
   

Tierphysiotherapie ist ein wichtiger Baustein zur langfristigen Gesunderhaltung und nach Unfall, Operation oder Krankheit zur Wiederherstellung der Gesundheit Ihres Hundes.

Ihr Hund ist Ihr treuer, lebendiger Begleiter. Sie möchten, dass er kraftvoll, beweglich und gesund bleibt und ein erfülltes Hundeleben genießen kann.

Wir möchten Sie dabei unterstützen.

    

  

Physiotherapie wird eingesetzt bei

  • Erkrankungen des Bewegungssystems
    (Muskel-, Gelenk- und Skeletterkrankungen, wie z.B.
      
    - Verschleißerkrankungen, z.B. Arthrose
    - Dysplasie an Hüftgelenk und Ellenbogen-
      gelenk, Erkrankung der Wirbelsäule,
    - Altersbeschwerden, z.B. Minderung der
      Beweglichkeit
    - Muskelverletzungen und Verspannungen
    - Rheumatische Beschwerden vielfältiger
      Ursachen
        

  • in der Rehabilitation nach Unfällen
    und Operationen
        
    - z.B. künstl. Hüftgelenk,
    - Knochenbruch, Bänder- oder Kapselriss
      und anderen Gelenkverletzungen
    - bei Erkrankungen und Störungen des
      Nervensystems, z.B. nach Bandscheiben-
      vorfällen
    - in der Behandlung von Narben
    - bei inneren Erkrankungen, z.B. bei
      Ödembildungen (Wasseransammlungen)
       

  • in der Vorsorge, Kräftigung und Fitness
       
    - z.B. für Sport-, Rettungs- und Diensthunde
      oder besonders sensible Hunderassen

   Indikationsbezogen, individuell, intensiv

Das Spektrum der Behandlungsmethoden ist heute schon nahezu so breit wie in der Human- Physiotherapie. Nach einem ausführlichen Erstgespräch und einer sorgfältigen Untersuchung wird für Ihren Hund ein ganz individueller Behandlungsplan aufgestellt.

In der Behandlung können vielfältige Methoden angewendet werden:

  • Osteopathie
      
  • Triggerpunkt-Behandlung
       
  • Massagen
       
  • Passives Bewegen
       
  • Techniken der Manuellen Therapie in der
    Muskel- und Gelenkbehandlung
       
  • Dehnungsübungen
      
  • Gerätegestütztes Training,
    - z.B. Unterwasserlaufband
    » Demovideo für Windows Media Player
    » Demovideo für Real Player 
       
  • Aktives Bewegen
       
  • Stabilisationsübungen
        
  • Atemphysiotherapie

Flankierend können Maßnahmen der physikalischen Therapie zur Schmerzlinderung und Förderung von Heilungsprozessen zum Einsatz kommen.

Hierzu zählen:

  • Wärmetherapie
  • Kältetherapie
  • Elektrotherapie
       

© Praxis für Tierphysiotherapie - Heiko Jörns-Matysiak   |   Datenschutz  |   Impressum